USP-Unternehmensberatung

Unser Beratungsangebot

kostenloses Erstgespräch

 

Nach Kontaktaufnahme durch Sie mit uns, wird ein kostenloses Erstgespräch terminiert und durchgeführt. Ziel dieses Erstgespräches ist das Erfassen des Kundenwunsches, der Situation des zu beratenden Unternehmens und der sich daraus ableitenden Beratungsziele. Im Rahmen des Erstgespräches soll zudem auf die Fördermöglichkeit des europäischen Programms „Förderung unternehmerischen Know-hows“ oder andere Fördermöglichkeiten hingewiesen und das Vorliegen der zu erfüllenden Voraussetzungen eruiert und erörtert werden.

Die Durchführung des Erstgespräches soll dabei per Video-Konferenz stattfinden und soll einen Zeitrahmen von zwei Stunden nicht überschreiten.

 

Angebotsunterbreitung und -annahme

 

Ausgehend von dem Ergebnis des Erstgespräches wir Ihnen ein individuelles verbindliches Angebot unterbreitet. Wesentliche Inhalte dieses Angebotes sind:

 

  • die Darstellung der Unternehmenssituation
  • die Kundenwünsche und die sich daraus ableitenden Kundenziele
  • der Beratungsumfang inklusive des Beratungszeitrahmens und -dauer
  • Beratungsinhalte inklusiver der dafür notwendigen vorherigen Analysen
  • der Preis nebst der Darstellung eventueller zusätzlich anfallender Aufwandsentschädigungen

 

Die Unterbreitung des Beratungsangebotes erfolgt in Textform innerhalb von einer Woche nach Abschluss des Erstgespräches. Der Beratungsvertrag gilt als zustande gekommen, wenn Sie das Angebot in Textform gegenüber dem Beratungsunternehmen annehmen.

 

Beratungs-Kickoff

 

Ausgangspunkt der Beratungsdienstleistung ist die Durchführung eines Beratungs-Kickoff-Meetings. Inhalt dieses Meetings ist:

 

  • die Beschreibung der Handlungs- und Verfahrensweise bei der durchzuführenden Beratung
  • Erfassung der Unternehmenssituation und Operationalisierung des Beratungs-Ziels
    (Problembeschreibung)
  • ein Interview der beteiligten/relevanten Personen
  • das Bilden eines Projekt-Teams
  • das Abfordern von benötigen Unterlagen / Angaben
  • die Vereinbarung der nächsten Schritte
  • Aufstellung eines Zeit- und/oder Meilensteinplanes

 

Ist-Analyse

 

Zur Vorbereitung der eigentlichen Beratung erfolgt eine detaillierte Ist-Analyse. Die zu betrachtenden Punkte bei dieser Analyse bilden die Inhalte eines Qualitätsmanagement-Handbuches gemäß dem Rahmen der ISO DIN 9000 ff sowie der allgemeine Aufbau eines Businessplanes. Mithin werden die nachstehenden Unternehmensaspekte einer Ist-Analyse unterzogen:

 

  • Unternehmensprofil und Aufbau-Organisation
  • Marktumfeld
  • Wettbewerb
  • Branchenanalyse
  • Unternehmensstrategien
  • Zielgruppenanalyse
  • Wertschöpfungskette des Unternehmens
  • Liquiditäts- und Finanzsituation
  • Risikomanagement
  • Marketing
  • strategische Ziele

 

In Fällen akuten Beratungs- und Handlungsbedarfes (Beispielsweise: drohende Zahlungsunfähigkeit) kann von der angestrebten Ist-Analyse-Struktur abgewichen werden.

Die Erkenntnisse der Ist-Analyse werden in Form eines Protokolls textlich dokumentiert und bildet die Grundlage der späteren Abweichungsanalyse.

 

Soll-Analyse

 

Nach durchgeführter Ist-Analyse erfolgt eine detaillierte Soll-Analyse. Bei der Soll-Analyse werden, die in der Ist-Analyse betrachteten Unternehmensaspekte betrachtet und daraus angestrebte Soll-Ziele nach der SMART-Formel formuliert.

Die Erkenntnisse der Soll-Analyse werden in Form eines Protokolls textlich dokumentiert und bildet die Grundlage der späteren Abweichungsanalyse.

 

Abweichungs-Analyse

 

Im Anschluss der Ist- und Soll-Analyse wird vom Beratungsunternehmen eine Abweichungs-Analyse durchgeführt, in welcher festgestellt wird, welche Abweichungen / Differenzen zwischen der aktuellen und der angestrebten Unternehmenssituation bestehen.

Die Erkenntnisse der Abweichungs-Analyse werden in Form eines Protokolls textlich dokumentiert und bildet die Grundlage des bildenden Maßnahmenkatalogs.

 

Maßnahmen

 

Aus den Erkenntnissen der durchgeführten Analysen werden in einem gemeinsamen Workshop Maßnahmen abgeleitet. Dieser Workshop wird vom Beratungsunternehmen moderiert und unter Verwendung von Kreativmethoden (Brainstorming, Kopfstandmethode etc. pp.) durchgeführt. Die Ergebnisse dieses Workshops werden geclustert in einem Maßnahmenkatalog dokumentiert.

 

Dokumentation des Beratungsergebnisses

 

Die Erkenntnisse der Analysen, die gebildeten strategischen Unternehmensziele und deren Operationalisierung durch ableiten von zu ergreifenden Maßnahmen werden in einem für das zu beratende Unternehmen zu erstellenden Qualitätsmanagement-Handbuch formuliert und dokumentiert. Das Qualitätsmanagement-Handbuch entspricht dabei inhaltlich und strukturell den Vorgaben der ISO 9001.

 

laufende Beratungstätigkeit

 

In Abhängigkeit der Komplexität und Umfang der zu ergreifenden Maßnahmen, kann eine andauernde Unterstützung des Beratungsunternehmens für die Umsetzung der Maßnahmen und anschließender Kontrolle gewünscht sein. Hierzu würde das Beratungsunternehmen Ihnenn dann ggfls. ein Beratervertag offerieren.